Largest RFID deployment Benelux  - MS Mode

Nedap für den bisher größten RFID-Rollout in Benelux ausgewählt

Der Modehändler MS Mode rüstet 185 Stores mit der Bestandsmanagement-Plattform von Nedap aus, um die Genauigkeit über die gesamte Supply Chain zu erhöhen

Groenlo, Niederlande, 16. März 2021

MS Mode führt in allen 185 Stores in den Benelux-Ländern, in Frankreich und in Spanien ein neues, auf RFID-Technologie basierendes Bestandsmanagement-System ein. Dazu stattet das Technologieunternehmen Nedap alle 185 Filialen der Modemarke mit seiner Bestandsmanagement-Plattform !D Cloud aus. Dies ist der bisher größte Rollout von RFID-Technologie im Benelux-Raum überhaupt. Für MS Mode ist RFID ein wichtiges Instrument, um das Bestandsmanagement und die Zuverlässigkeit zu verbessern. So wird sichergestellt, dass das Angebot genau auf die Shopping-Vorlieben der Kunden abgestimmt ist. Damit optimiert MS Mode die Produktverfügbarkeit sowohl in den Stores als auch im Distributionszentrum.

Omnichannel-Player

Martin de Jong, COO bei Cool Investments, der Muttergesellschaft von MS Mode, sagt: „Strategisches Bestandsmanagement ist eine Grundvoraussetzung, um als Omnichannel-Player erfolgreich zu sein. Seit Beginn der Pandemie haben die Online-Bestellungen enorm zugenommen, während die Kundenfrequenz in den Stores zurückgegangen ist. Um die Kunden über alle Verkaufskanäle optimal bedienen zu können, ist es unerlässlich, dass die richtige Ware zur richtigen Zeit am richtigen Ort verfügbar sind.“

Effiziente Nachversorgung

Mit der Refill Funktion der !D Cloud App von Nedap kann MS Mode ganz einfach erkennen, welche Artikel aus dem Nachschublager auf die Verkaufsflächen der Stores nachgefüllt werden müssen. Außerdem sind die RFID-Daten mit einer von MS Mode entwickelten Anwendung verknüpft, die mithilfe smarter Algorithmen exakt ermittelt, welche Bestände wann in welchen Stores und in welchen Kanäle benötigt werden.

Darüber hinaus nutzt MS Mode die RFID-Technologie, um den Wareneingang schnell zu überprüfen. So kann sich das Store-Personal darauf verlassen, dass die Bestandsdaten vom Zeitpunkt der Lieferung an korrekt sind. Das ermöglicht letztlich auch einen besseren Service für die Kunden.

„Bei America Today, einem weiteren Retail-Konzept unseres Portfolios, konnten wir uns schon von den Vorteilen der RFID-Technologie und der !D Cloud-Plattform von Nedap überzeugen. Unsere Produkte werden bereits in der Produktion mit einer eindeutigen Seriennummer gekennzeichnet, sodass wir jederzeit einen perfekten Überblick über unsere Bestände auf Einzelteilebene haben.“

RFID wird zum Must-have

Bruno Bakker, Business Development Manager bei Nedap Retail, erläutert: „RFID ist für Retailer kein Nice-to-have mehr, sondern ein echtes Must-have. Das beweist dieser Rollout einmal mehr. Die Nutzung von !D Cloud und unserer RFID-Lösungen nimmt weiter zu. Wir freuen uns sehr über das Vertrauen, das MS Mode uns entgegenbringt, und auf die weitere Zusammenarbeit mit Cool Investments.“

###

Media contact:
Ilse Protsman
Marketing Communications Manager
+31 6 55 41 51 67
ilse.protsman@nedap.com
www.nedap-retail.com 

scotch-soda-rfid-nedap

Scotch & Soda entscheidet sich für Nedap als strategischen RFID-Partner

Um Kunden als wahre „Marken-Fans“ zu begeistern, soll die Warenverfügbarkeit optimiert werden

Groenlo, Niederlande, 2. Februar 2021

Nedap hat heute bekannt gegeben, dass die führende niederländische Modemarke Scotch & Soda Nedap als strategischen RFID-Partner für Europa und Nordamerika ausgewählt hat. Für das RFID Bestandsmanagement in weltweit 162 Stores wird Scotch & Soda die SaaS Plattform !D Cloud von Nedap einführen. Ziel ist es, damit die Bestandstransparenz und -genauigkeit über die gesamte Supply Chain zu erhöhen.

Langfristig möchte Scotch & Soda damit die Kundenbindung erhöhen. Rik Kok, Procurement Director bei Scotch & Soda, meint dazu: „Wir denken bereits seit einer Weile über RFID nach. Es ist für uns an der Zeit, diese Technologie einzuführen, denn die Warenverfügbarkeit ist heute ein entscheidender Faktor, um die hohen Ansprüche der Kunden von heute zu erfüllen.“

Steigende Bedeutung von Bestandstransparenz durch COVID-19

Scotch & Soda hat Stores in allen wichtigen Großstädten der Welt und liefert in über 70 Länder. Angesichts der Dynamik durch wiederholte Lockdowns und Lockerungen ist es jetzt noch wichtiger, Bestände über die gesamte Lieferkette optimiert und transparent einsehen zu können. Auf diese Weise lassen sich die Bestände in den Stores und in den Distributionszentren an die lokale Lage anpassen.

Zudem wurde Scotch & Soda pandemiebedingt mit einer enormen Veränderung des Kaufverhaltens konfrontiert. „Eine zentrale, gesamtheitliche Sicht auf den Bestand ist für den Erfolg einer Omnichannel Strategie entscheidend. Wir können die Produktpalette, die online verkauft werden kann, erhöhen, da wir nicht mehr zwingend von unserem Zentrallager aus versenden müssen. So können wir unsere Stores als „Mini-DC“ nutzen und Online-Bestellungen auch mit den Beständen aus den Stores, sowohl von der Verkaufsfläche als auch von den lokalen Nachschublägern, abwickeln“, erläutert Rik Kok.

Schrittweise Einführung

Die RFID-Einführung bei Scotch & Soda beginnt in den stationären Stores. Hier ist die Kundennähe am größten, denn hier finden direkte Verkäufe statt. Die Artikel werden schon während der Produktion mit RFID Etiketten ausgestattet und lassen sich so über die gesamte Lieferkette lückenlos verfolgen.

Die !D Cloud-Lösung von Nedap stellt nicht nur sicher, dass die richtigen Produkte für den Filialverkauf verfügbar sind, sondern auch, dass sich bspw. Online-Bestellungen schnell im Store finden lassen. Auf diese Weise sinkt der Zeitaufwand für das Handling einer E-Commerce-Bestellung auf ein Minimum.

Im nächsten Schritt ist das neue Verteilzentrum von Scotch & Soda an der Reihe. Hier kommt es auf optimale Effizienz und Genauigkeit an.

Nachhaltiges Wirken

Scotch & Soda entwirft nicht nur ansprechende, komfortable Kleidung, sondern legt auch großen Wert darauf, bei seiner Geschäftstätigkeit die Umwelt zu schonen und mit verantwortungsbewussten Entscheidungen immer nachhaltiger zu werden.

RFID liefert Echtzeitdaten zum Bestand über die gesamte Lieferkette, sodass sich Sicherheitsbestände auf ein Minimum reduzieren lassen. So kann Scotch & Soda die Kundennachfrage erfüllen, ohne später Überhänge entsorgen zu müssen.

Bruno Bakker, Business Development Manager bei Nedap Retail, berichtet: „Wir freuen uns sehr, Scotch & Soda in unserer stetig wachsenden RFID-Community zu begrüßen. Unser Team ist begeistert, gemeinsam mit dieser großartigen Marke eine lückenlos transparente Lieferkette aufzubauen und Ware einfach verfügbar zu machen.“

###

Media contact:
Ilse Protsman
Marketing Communications Manager
+31 6 55 41 51 67
ilse.protsman@nedap.com
www.nedap-retail.com 

Filippa K RFID

Filippa K setzt auf die RFID-Software von Nedap, um das Omnichannel Fulfillment zu forcieren

Bestandstransparenz in der gesamten Supply Chain führen zu höherer Warenverfügbarkeit

 

Groenlo (Niederlande), 5. Januar 2021

Nedap hat heute bekanntgegeben, dass sich das führende schwedische Modelabel Filippa K für !D Cloud, die Bestandsmanagement-Plattform von Nedap, entschieden hat. Mit der Einführung von RFID-Technologie verbessert Filippa K die Bestandsgenauigkeit und erhöht die Warenverfügbarkeit innerhalb der Supply Chain sowie in den eigenen Filialen, so dass Bestellungen flexibel über die verschiedenen Kanäle abgewickelt werden können.

Erhöhung der Kundenzufriedenheit bei minimalen Bestandsmengen

Filippa K ist als Marke bekannt, die Mode mit Aspekten wie Langlebigkeit sowie Umweltbewusstsein verknüpft. Mit diesem Anspruch lassen sich Überbestände in den Filialen und Logistikzentren ebenso wenig rechtfertigen wie hohe Sicherheitsschwellen zur Abwicklung der E-Commerce-Bestellungen. Emelie Berggren, Fulfillment Director bei Filippa K, beschreibt die Herausforderung wie folgt: „Wir wollen unseren Kunden über alle Kanäle das volle Markenerlebnis bieten. Dieser Anspruch steht und fällt mit der Produktverfügbarkeit. Ein Hauptziel bestand darin, einen schlanken Fulfillment Prozess zu entwickeln, bei dem ausschließlich die exakt benötigten Produkte im Regal verfügbar sind. So vermeiden wir Verschwendung und werden dem an uns formulierten Anspruch gerecht. Dank RFID-Technologie haben wir online und in unseren Filialen immer die richtigen Produkte verfügbar.“

Die optimale Technologie für die digitale Transformation

Filippa K entschied sich für eine branchenführende Lösung, die genau zu den eigenen Zielsetzungen und Anwendungsfällen passte. Die API-basierte Software-as-a-Service-Plattform von Nedap erleichterte Filippa K die Integration in das eigene ERP-System. Damit war die Grundlage für den einfachen Datenaustausch über die aktuellen Produktverfügbarkeiten an die E-Commerce-Plattform von Episerver und an die Sitoo Unified Commerce Plattform geschaffen. Auf diese Weise stellt Filippa K die Kunden noch stärker in den Mittelpunkt und vereinheitlicht das Einkaufserlebnis in den Filialen und beim Online-Shopping.

Weitere Einsatzmöglichkeiten von RFID

Das Projekt war innerhalb eines Monats realisiert. Filippa K konzentrierte sich dabei anfänglich ausschließlich auf die Optimierung der Artikelverfügbarkeit in den eigenen Filialen. Kurze Zeit später entschied sich das Unternehmen dazu, einen Service zu implementieren, der es den Kunden ermöglichte, Artikel in jeder beliebigen Filiale zurückzugeben. Darüber hinaus kann Filippa K mit einem zentralen Bestand die Waren unmittelbar zwischen den Filialen bzw. zurück in die Logistikzentren buchen und somit weitere Umsatzpotenziale heben. „Unser nächster Schritt ist das direkte Fulfillment von E-Commerce-Bestellungen aus den Filialen. Außerdem planen wir, die RFID-ausgestatteten Produkte auch zur Diebstahlsicherung zu nutzen. Damit können wir die Effizienz und die Warenverfügbarkeit weiter steigern“, so Berggren.

Elles te Boome-Harbers, Global Sales & Business Developer bei Nedap, schwärmt: „Wir freuen uns, Filippa K in unserer RFID-User-Community zu begrüßen. Es hat großen Spaß gemacht die Umsetzung dieses Projekts und den erfolgreichen Einsatz unserer RFID-Lösung zu begleiten. Wir freuen uns darauf, den Anwendungsumfang weiter auszubauen und den Erfolg dieser tollen Modemarke zusammen mit unserem Vertriebspartner Securitas auszubauen.“

###

Media contact:
Ilse Protsman
Marketing Communications Manager
+31 6 55 41 51 67
ilse.protsman@nedap.com
www.nedap-retail.com 

Nedap und Novatec intensivieren ihre Partnerschaft und steigern das Potenzial für Loss Prevention – Lösungen auf dem deutschen Markt

Groenlo (Niederlande), 14. Dezember 2020

Nedap N.V. und die Novatec GmbH haben heute bekanntgegeben, dass sie ihre Zusammenarbeit auf dem deutschen Markt im Hinblick auf Loss Prevention – Lösungen von Nedap für den Einzelhandel intensivieren werden. Dieser Schritt ist das Ergebnis einer engen und langen geschäftlichen Beziehung. Novatec übernimmt für den Großteil der Loss Prevention – Lösungen die wirtschaftliche und technische Verantwortung von Nedap in Deutschland und erhält weiterhin die optimale Unterstützung durch Nedap. Nach Angaben der beiden Unternehmen tritt die Vereinbarung am 1. Januar 2021 in Kraft.

Rob Schuurman, Geschäftsführer von Nedap Retail, äußert sich wie folgt: „Novatec ist seit zwei Jahrzehnten ein wertvoller Partner. Daher freuen wir uns auf eine Intensivierung dieser Zusammenarbeit. Durch die Bündelung unserer Kräfte stärken wir unsere Position auf dem deutschen Markt. Wir erwarten, dass wir im Bereich der Verlustprävention sowohl vorhandene als auch neue Kunden vom Mehrwert unserer Angebote überzeugen können. Außerdem stärken wir auf diese Weise unsere Präsenz vor Ort.“

Willy Derichs, der Geschäftsführer von Novatec, ergänzt: „Die verstärkte Zusammenarbeit mit Nedap ist ein wichtiger Schritt für uns. Er unterstreicht, dass unsere enge Beziehung auf einer professionellen und vertrauensvollen Grundlage steht. Zahlreiche Einzelhändler profitieren bereits von den Vorteilen, die die zuverlässige Technologie von Nedap im Bereich der Verlustprävention bietet. Unser Team freut sich auf die weitere Zunahme des Serviceangebots rund um diese Lösungen auf dem deutschen Markt.“

Bestandsmanagementlösung

Nedap intensiviert seine Aktivitäten auf dem deutschen Markt im Hinblick auf !D Cloud, die führende RFID-basierte Bestandsmanagement-Plattform für die Bekleidungs- und Modebranche. Ein eigenes Team von Nedap-Experten unterstützt den Einzelhandel bei der Implementierung von RFID-Lösungen. !D Cloud wird von Modehändlern weltweit mit dem Ziel eingesetzt, die Warenverfügbarkeit in den Filialen und innerhalb der Lieferketten zu erhöhen und auf diese Weise für Erfolg auf allen Vertriebswegen zu sorgen. Schuurman zeigt sich zuversichtlich: „In der deutschen Bekleidungs- und Modebranche ist ein großes Interesse an RFID-basiertem Bestandsmanagement festzustellen. Daher sind wir der festen Überzeugung, dass Deutschland zu den europäischen Märkten gehören wird, in denen die Implementierung von RFID-Lösungen in den kommenden Jahren exponentiell wachsen wird.“

 

###

Medienkontakt:
Ilse Protsman
Marketing Communications Manager
+31 6 55 41 51 67
ilse.protsman@nedap.com
www.nedap-retail.com 

Encuentro Moda RFID

Encuentro Moda entscheidet sich für Nedap als Partner für ein RFID-basiertes Echtzeit-Bestandsmanagement in 125 Stores

Encuentro Moda nutzt RFID zur Optimierung der digitalen Warenverfügbarkeit und als Grundlage für Omnichannel-Services

Groenlo, Niederlande, 12. November 2020

Heute gab Nedap bekannt, dass sich der spanische Modehändler Encuentro Moda für die !D Cloud RFID-Softwareplattform von Nedap entschieden hat. Dadurch soll in erster Linie für eine hohe Bestandstransparenz in der Supply Chain sowie in den 125 Stores in Spanien gesorgt werden. Der RFID-Rollout startete im September 2020.

!D Cloud ist eine Software-as-a-Service Plattform, die speziell für RFID-Anwendungen im Handel entwickelt wurde. Sie bietet Omnichannel-Retailern und Marken den schnellsten Weg zur Einführung von RFID und zur Optimierung der Bestandsgenauigkeit auf über 98 %.

Weiterentwicklung zu einem Omnichannel-Player

Encuentro Moda stattet alle Produkte durch Quellenauszeichnung mit RFID-Etiketten aus, so dass sie in der gesamten Supply Chain vollständig nachverfolgbar sind und eine Bestandstransparenz gewährleistet ist. Gonzalo de Lorenzo, CEO von Encuentro Moda, erklärt: „Als Marke, die noch vor wenigen Jahren kaum digital präsent war, haben wir hart daran gearbeitet, uns zu einem bedeutenden Omnichannel-Player im Bereich Damenmode und Accessoires weiterzuentwickeln. Um dabei ganz vorne mitzuspielen, müssen wir bei der Einführung wegweisender Technologien wie etwa RFID eine Vorreiterrolle übernehmen. Dank RFID können wir unseren Beständen absolut vertrauen, alle Produkte direkt ab der Produktion nachverfolgen und kanalübergreifend Verkaufschancen sicherstellen.“

Bestandsverfolgung in Echtzeit

Encuentro Moda hat einen integrierten Kreislauf zwischen ERP-, POS- und !D Cloud-RFID-Bestandsmanagement-Lösungen geschaffen. Diese Verbindungen ermöglichen die nahtlose Übertragung von Daten und stellen extrem genaue Geschäftsdaten in Echtzeit zur Verfügung. Da die Bestände auf diese Weise in Echtzeit verfolgt werden können, spiegelt der Online-Shop jetzt nicht nur die Warenbestände im Zentrallager wider, sondern greift auch auf alle Bestände in den Stores zu. Dies vergrößert die digitale Warenverfügbarkeit und ist die entscheidende Grundlage für eine erfolgreiche Implementierung von Omnichannel-Services wie den Filialversand (Ship-from-Store), Click & Collect (BOPIS) sowie Click & Reserve.

Skalierbare Lösung für eine schnelle Einführung

„Wir haben uns aufgrund der überzeugenden Kundenreferenzen und deren Empfehlungen für Nedap entschieden. Da es sich um eine etablierte RFID Software Plattform handelt, ist keine Pilotphase nötig und wir können die Lösung direkt, schnell und skalierbar implementieren“, so De Lorenzo.

Sergio Gutiérrez, Business Development Manager RFID bei Nedap sagt: „Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit Encuentro Moda sowie über das Vertrauen, das man unserem Team und unserer Lösung entgegenbringt. Außerdem freuen wir uns darauf, Encuentro Moda dabei zu unterstützen, die Ziele in deren Omnichannel-Strategie zu verwirklichen und eine größtmögliche Kundenzufriedenheit sowie für ein zukunftssicheres Omnichannel Geschäftsmodell zu sorgen.“

###

Medienkontakt:
Ilse Protsman
Marketing Communications Manager
+31 6 55 41 51 67
ilse.protsman@nedap.com
www.nedap-retail.com 

Sports Unlimited Retail führt RFID in 100 Multibrand-Stores ein

Die Tochtergesellschaft von JD Sports Plc. kann künftig einen Ship-from-Store-Service für RFID-etikettierte Artikel von Nike, Asics und weiteren Markenunternehmen anbieten Groenlo, Niederlande – 17. Februar 2020 Wie Nedap heute bekannt gab, hat der niederländische Multi-Brand-Sporthändler Sports Unlimited Retail (SUR) die RFID-Software !D Cloud von Nedap für den Rollout der RFID-Technologie in seinen 100 Stores in […]

Álvaro Moreno unlocks omnichannel services with Nedap

The Netherlands, Groenlo, November 25th 2019 RFID technology from source to store as main pillar for digitalization strategy Fast-growing Spanish menswear brand Álvaro Moreno has selected !D Cloud, Nedap’s leading RFID-based inventory visibility platform. The deployment of the RFID solution at source of production, in the distribution center and throughout the 50 stores across Spain […]

Essentiel Antwerp entscheidet sich für den europaweiten Einsatz der cloudbasierten RFID-Software-Plattform von Nedap

Niederlande, Groenlo | 8. Oktober 2019

Erstes belgisches Modelabel setzt RFID in großem Umfang ein
Nedap gibt bekannt, dass die Premiummodemarke ‚Essentiel Antwerp‘ europaweit !D Cloud, die führende Software-Plattform für Bestandstransparenz, einsetzen wird. Durch die Einführung der RFID-Technologie in allen Essentiel Antwerp Stores kann das Modelabel seine Bestandsgenauigkeit optimieren, um die Warenverfügbarkeit in den Regalen sicherzustellen. Der Rollout startet im ersten Semester 2020, wenn die ersten Artikel mit RFID-Etiketten in die Stores kommen und wird nach zwei Monaten abgeschlossen sein.

Schnelle Einführung dank ‚Self-Deployment‘
Um eine schnelle und reibungslose Einführung zu gewährleisten, wird Essentiel Antwerp die Selbstimplementierungs-Methode von Nedap nutzen. Diese Methode ermöglicht Essentiel Antwerp einen zügigen Rollout, indem die vorhandene Infrastruktur für interne Schulungen und Rollouts genutzt wird.

Peter Bruggeman, CFO bei Essentiel Antwerp, erklärt: „Aufgrund der sorgfältigen Recherche der letzten beiden Jahre und der Erfahrungen, die wir mit lokal gehosteten Systemen gesammelt haben, wussten wir, dass eine cloudbasierte RFID-Lösung optimal für uns ist. Wir haben uns an Nedap gewandt, um eine bewährte cloudbasierte Lösung zu finden, die mühelos weltweit eingesetzt werden kann. Mit Nedap‘s Self-Deployment‘ Methode können wir unsere weltweite Expansion schnellstmöglich vorantreiben.“

Software-as-a-Service
Die RFID-Software-Plattform !D Cloud von Nedap ist eine Software-as-a-Service-Lösung, die speziell für RFID-Anwendungen im Handel entwickelt wurde. Sie bietet Retailern den schnellsten Weg zur Einführung von RFID und zur Optimierung der Genauigkeit ihrer Bestandsdaten auf über 98 %. Essentiel Antwerp integriert !D Cloud mit Microsoft Dynamics Navision, sodass durch Echtzeitanalysen in die Bestände und den genauen Standort jedes Artikels auch die erfolgreiche Einführung von Omnichannel Services ermöglicht wird.

„Essentiel Antwerp hatte bereits umfangreiche Kenntnisse über den Nutzen und die Anwendungen der RFID-Technologie und weiß, wie wichtig sie für ihre zukünftigen Retailaktivitäten ist“, sagt Bruno Bakker, Business Development Manager RFID bei Nedap Retail Benelux. „Eine Bestandstransparenz in Echtzeit durch RFID ermöglicht es Essentiel Antwerp, Omnichannel Services zu entwickeln oder Bestandsinformationen mühelos zwischen den Stores zu teilen. So kann Essentiel Antwerp immer sofort das richtige Produkt zur Verfügung stellen und seine Kunden glücklich machen.“

###

Media contact:
Ilse Protsman
Marketing Communications Manager
 +31 (0)544 47 19 18
+31 6 55 41 51 67
ilse.protsman@nedap.com
www.nedap-retail.com 

Nedap integriert Technologie von Zebra in die !D Cloud RFID Software Plattform für den Retail

Niederlande, Groenlo, 29. April 2019

Die freie Auswahl an RFID-Geräten ermöglicht Retailern die beste Lösung für Bestandsmanagement

Nedap gibt bekannt, dass die Integration der gesamten richtungsweisenden RFID-Technologie von Zebra für das Bestandsmanagement in !D Cloud, der führenden RFID-Software Plattform, vervollständigt ist. Die Integration umfasst die mobilen RFID-Lesegeräte der Serien RFD2000 und RFD8500, die mobilen Touch-Computer der Serien TC5x und TC2x und die RFID-Druckerserien ZD500r und ZT400.

Bemerkenswert ist der umfassende Support, der durch !D Cloud für die RFD-Mobilgeräte geboten wird, wobei sogar Firmware-Aktualisierungen über die !D Cloud-Lösung durchgeführt werden. Für die Drucker ermöglicht !D Cloud innerhalb der App das Drucken einzelner RFID-Etiketten oder für komplette Sendungen, die ohne RFID-Etiketten vom Lieferanten in den Store geliefert werden. Hier werden die Etikettenlayouts und die Druckbefehle in der Zebra-Programmiersprache (ZPL) direkt durch die !D Cloud-App über das interne WLAN an die Drucker gesendet, wodurch keinerlei Zusatzkosten für Etikettendruck-Software anfallen.

Jeroen Struycken, Global Director of Business Development bei Nedap Retail meint dazu: „Wir sehen den wachsenden Bedarf für RFID-Lösungen im Einzelhandel und als führender RFID-Anbieter möchten wir unseren Kunden die besten verfügbaren Produkte bieten. Unsere !D Cloud RFID Software Plattform ist hardwareunabhängig und unterstützt eine Vielzahl von RFID-Geräten – mit der Bandbreite aus der Zebra-Produktpalette in unserer Toolbox verfügen wir über einen weiteren enormen Vorteil.“

Die neuen TC20 PDAs und die RFD2000 UHF RFID-Handlesegeräte, kombiniert mit der !D Cloud-Lösung von Nedap, werden am Nedap-Stand Nr. 5B60 auf der RetailEXPO 2019 präsentiert. Die RetailEXPO 2019 findet am 1. und 2. Mai in der Olympia-Ausstellungshalle in London statt.

###

 

Media contact:
Ilse Protsman
Marketing Communications Manager
 +31 (0)544 47 19 18
+31 6 55 41 51 67
ilse.protsman@nedap.com
www.nedap-retail.com 

Superdry entscheidet sich für weltweiten RFID-Rollout mit Nedap

Niederlande, Groenlo, 1. Mai 2019 !D Cloud, die führende RFID-Software Plattform von Nedap, ermöglicht Superdry seine vollen Omnichannel-Potenziale freizusetzen Nedap kündigt heute an, dass Superdry Nedaps führende RFID-Software Plattform !D Cloud einsetzen wird. Dies ist ein wichtiger Schritt für die Omnichannel-Strategie des Einzelhandelsunternehmens und soll für genauere Bestände und eine bessere Abstimmung von Online- und […]

Copyright © 2017 Nedap - Technology that matters - All rights reserved