Filippa K RFID

Filippa K setzt auf die RFID-Software von Nedap, um das Omnichannel Fulfillment zu forcieren

Bestandstransparenz in der gesamten Supply Chain führen zu höherer Warenverfügbarkeit

 

Groenlo (Niederlande), 5. Januar 2021

Nedap hat heute bekanntgegeben, dass sich das führende schwedische Modelabel Filippa K für !D Cloud, die Bestandsmanagement-Plattform von Nedap, entschieden hat. Mit der Einführung von RFID-Technologie verbessert Filippa K die Bestandsgenauigkeit und erhöht die Warenverfügbarkeit innerhalb der Supply Chain sowie in den eigenen Filialen, so dass Bestellungen flexibel über die verschiedenen Kanäle abgewickelt werden können.

Erhöhung der Kundenzufriedenheit bei minimalen Bestandsmengen

Filippa K ist als Marke bekannt, die Mode mit Aspekten wie Langlebigkeit sowie Umweltbewusstsein verknüpft. Mit diesem Anspruch lassen sich Überbestände in den Filialen und Logistikzentren ebenso wenig rechtfertigen wie hohe Sicherheitsschwellen zur Abwicklung der E-Commerce-Bestellungen. Emelie Berggren, Fulfillment Director bei Filippa K, beschreibt die Herausforderung wie folgt: „Wir wollen unseren Kunden über alle Kanäle das volle Markenerlebnis bieten. Dieser Anspruch steht und fällt mit der Produktverfügbarkeit. Ein Hauptziel bestand darin, einen schlanken Fulfillment Prozess zu entwickeln, bei dem ausschließlich die exakt benötigten Produkte im Regal verfügbar sind. So vermeiden wir Verschwendung und werden dem an uns formulierten Anspruch gerecht. Dank RFID-Technologie haben wir online und in unseren Filialen immer die richtigen Produkte verfügbar.“

Die optimale Technologie für die digitale Transformation

Filippa K entschied sich für eine branchenführende Lösung, die genau zu den eigenen Zielsetzungen und Anwendungsfällen passte. Die API-basierte Software-as-a-Service-Plattform von Nedap erleichterte Filippa K die Integration in das eigene ERP-System. Damit war die Grundlage für den einfachen Datenaustausch über die aktuellen Produktverfügbarkeiten an die E-Commerce-Plattform von Episerver und an die Sitoo Unified Commerce Plattform geschaffen. Auf diese Weise stellt Filippa K die Kunden noch stärker in den Mittelpunkt und vereinheitlicht das Einkaufserlebnis in den Filialen und beim Online-Shopping.

Weitere Einsatzmöglichkeiten von RFID

Das Projekt war innerhalb eines Monats realisiert. Filippa K konzentrierte sich dabei anfänglich ausschließlich auf die Optimierung der Artikelverfügbarkeit in den eigenen Filialen. Kurze Zeit später entschied sich das Unternehmen dazu, einen Service zu implementieren, der es den Kunden ermöglichte, Artikel in jeder beliebigen Filiale zurückzugeben. Darüber hinaus kann Filippa K mit einem zentralen Bestand die Waren unmittelbar zwischen den Filialen bzw. zurück in die Logistikzentren buchen und somit weitere Umsatzpotenziale heben. „Unser nächster Schritt ist das direkte Fulfillment von E-Commerce-Bestellungen aus den Filialen. Außerdem planen wir, die RFID-ausgestatteten Produkte auch zur Diebstahlsicherung zu nutzen. Damit können wir die Effizienz und die Warenverfügbarkeit weiter steigern“, so Berggren.

Elles te Boome-Harbers, Global Sales & Business Developer bei Nedap, schwärmt: „Wir freuen uns, Filippa K in unserer RFID-User-Community zu begrüßen. Es hat großen Spaß gemacht die Umsetzung dieses Projekts und den erfolgreichen Einsatz unserer RFID-Lösung zu begleiten. Wir freuen uns darauf, den Anwendungsumfang weiter auszubauen und den Erfolg dieser tollen Modemarke zusammen mit unserem Vertriebspartner Securitas auszubauen.“

###

Media contact:
Ilse Protsman
Marketing Communications Manager
+31 6 55 41 51 67
ilse.protsman@nedap.com
www.nedap-retail.com 

Nedap und MishiPay arbeiten gemeinsam an der schnellen Marktakzeptanz von sicheren mobilen Self-Checkouts

Die Integration der mobilen Self-Checkout Lösung von MishiPay mit Nedaps cloudbasierter RFID-Software Plattform !D Cloud wird auf der RetailEXPO vorgestellt Niederlande, Groenlo, 18. April 2019 Nedap, der weltweite Marktführer bei RFID-basierten Lösungen für den Einzelhandel, geht eine Partnerschaft mit MishiPay ein. Gemeinsam präsentieren die Unternehmen auf der RetailEXPO am 1. und 2. Mai in London […]

Nedap kündigt fünfjährige Garantieverlängerung für Warensicherungssysteme an

Niederlande, Groenlo, 9. April 2019

Nedap gibt heute bekannt, dass die Garantiezeit für alle neuen iSense-basierten Warensicherungssysteme auf bis zu 5 Jahre verlängert wird. Dies gilt für alle vernetzten Systeme in Kombination mit einem Fast Remote Service-Abonnement, die nach dem 31. März installiert wurden.

Reibungslos funktionierende EAS-Systeme sind für Einzelhändler essenziell, um Verluste, z. B. durch Diebstahl, zu vermeiden. Über die Online-Plattform von Nedap können 81 % der Servicefälle aus der Ferne gelöst werden, ohne dass ein Techniker zum entsprechenden Händler geschickt werden muss. Auf diese Weise können Ausfallzeiten des Systems auf ein Minimum reduziert werden.

Rob Schuurman, Geschäftsführer bei Nedap Retail, erklärt: „Die digitale Vernetzung ist bei Einzelhändlern schon weit verbreitet, denn sie ermöglicht es, den Kunden ein optimales Einkaufserlebnis zu bieten. Ein gutes Beispiel ist, dass datengesteuerte Services wie ‚Secure Mobile Payment‘ immer beliebter werden.
Wir haben beschlossen, die Garantie für vernetzte iSense-Systeme zu verlängern, da wir davon überzeugt sind, dass Vernetzung der Schlüssel zur Entlastung moderner Retailer ist. Wenn alle Systeme reibungslos funktionieren, können sich die Einzelhändler auf das konzentrieren was sie am besten können: ihre Kunden beraten und bedienen.

Die Standardgarantiezeit für iSense EAS-Produkte von Nedap beträgt 1 Jahr. Die erweiterte Garantie gilt ab dem 31. März 2019 für neue Stores mit vernetzten Systemen für die Laufzeit von Fast Remote Service-Verträgen (3 oder 5 Jahre).

Weitere Informationen zum Garantieservice von Nedap finden Sie unter: www.nedap-retail.com/warranty.

###

Media contact:
Ilse Protsman
Leiterin Marketingkommunikation/Nedap Retail
+31 (0)544 47 19 18
+31 6 55 41 51 67
ilse.protsman@nedap.com

H&M setzt weltweite Partnerschaft mit Nedap fort

Weltweit tätiger Modehändler entscheidet sich für RFID-fähige Artikelsicherungssysteme

Groenlo, Niederlande — 2. März 2017

Nedap hat seinen weltweiten Vertrag zur Lieferung intelligenter Artikelsicherungssysteme mit Hennes & Mauritz (H&M), einem der weltweit größten Modehändler, verlängert. Der mehrjährige Vertrag umfasst die Lieferung und Installation von !Sense-Hardware und Tags in neuen Stores und Umbauten.

Die !Sense-Lösung bietet eine herausragende Detektionsleistung, ermöglicht IP-Integrationen mit anderen Geräten und liefert direkte Einblicke über Onboard-Dashboards. Die Hardware ist darüber hinaus voll RFID-fähig, sodass ein künftiges RFID-Upgrade in kürzester Zeit mit minimalen zusätzlichen Investitionen möglich ist.

Dazu sagt Rob Schuurman, Geschäftsführer von Nedap Retail: „Wir sind sehr stolz, dass H&M seine Partnerschaft mit uns verlängert hat. In der Tat haben wir !Sense im Hinblick auf weltweit tätige Händler wie H&M entwickelt, die eine wirksame und zukunftssichere Artikelsicherungsslösung benötigen, um damit ihre weltweite Expansion und ihre zukünftigen Geschäftspläne umsetzen zu können.“

###

Kontakt:
Janna Dirks
Marketing & Communications Nedap Retail
0031 (0)544 471 904
janna.dirks@nedap.com

 

River Island und Nedap führen RFID-Lösung in nur sieben Monaten ein

Modehändler führt RFID-Lösung nach Umsatzplus in ersten Testfilialen in 280 Stores ein

Groenlo, Niederlande — 26. Oktober 2016

Die britische Modekette River Island hat sich bei der weltweiten Einführung von RFID-Hardware und -Software in 280 Stores für Nedap entschieden. Da die Einführung keine zeitaufwendigen IT-Integrationen erfordert, wird sie innerhalb von nur sieben Monaten abgeschlossen sein. Bei diesem Großprojekt wird Nedap als Hauptauftragnehmer für die Bereitstellung der !D Cloud-Software und RFID-Handlesegeräte sowie die Gewährleistung der Qualität der auf den Artikeln angebrachten RFID-Etiketten verantwortlich sein.

Zur Überprüfung des Business Case hat River Island zunächst ein Pilotprojekt durchgeführt. Dabei wurde nicht nur gezeigt, dass !D Cloud die Bestandsgenauigkeit signifikant verbessert, sondern wegen der besseren Produktverfügbarkeit auch die Absätze steigert. Dazu sagt Jon Wright, Head of Global Loss Prevention & Safety von River Island: „Vor dem Pilotprojekt lag unsere Bestandsdatengenauigkeit insgesamt deutlich hinter unseren Anforderungen und Erwartungen zurück. Während der Implementierungs- und Testphase von !D Cloud stieg die Genauigkeit in allen teilnehmenden Filialen innerhalb von nur zwei Wochen auf 97 Prozent und blieb anschließend Woche für Woche auf diesem hohen Niveau. Am wichtigsten ist jedoch die Tatsache, dass die Lösung in allen Testfilialen innerhalb kurzer Zeit zu einer erheblichen Umsatzsteigerung geführt hat.“

RFID gewährleistet die Produktverfügbarkeit im Omni-Channel-Zeitalter
Da Produkte heutzutage gleichzeitig über alle verfügbaren Vertriebs- und Kommunikationskanäle vermarktet werden, spielt die Produktverfügbarkeit eine entscheidende Rolle. „Präzise Bestandsdaten sind für uns unerlässlich, um unseren Kunden Omni-Channel-Services anbieten zu können. Wir sind aber nicht nur von der technischen Reife von !D Cloud beeindruckt, sondern auch von dem geringen IT-Aufwand, der für die Implementierung erforderlich ist. Die Einführung von RFID verlief überraschend reibungslos. Wir konnten uns deshalb von Anfang an auf unser wichtigstes Ziel konzentrieren: die Genauigkeit der Bestandsdaten in allen Stores zu verbessern und die vollständige Kontrolle über unsere Lagerbestände zu gewinnen“, erklärt Jon Wright.
Mit der RFID-Lösung will River Island die Genauigkeit seiner Filialbestandsdaten deutlich erhöhen, um seinen Kunden effiziente Omni-Channel-Services anbieten zu können, beispielsweise einen Artikelversand aus der Filiale sowie eine Abholung oder Rückgabe online gekaufter Artikel in der Filiale.

Dazu sagt Rob Schuurman, Managing Director von Nedap Retail: „Wir freuen uns sehr, bekannt geben zu können, dass River Island seine RFID-Erfolgsgeschichte gemeinsam mit uns fortschreiben wird. Die komplette Einführung der Lösung in 280 Filialen wird bereits in den nächsten sieben Monaten abgeschlossen sein. Auch in diesem Punkt stellt !D Cloud eindrucksvoll unter Beweis, dass sie perfekt zu den Anforderungen des Einzelhandelssektors passt. Die Lösung ist komplett cloudbasiert und dadurch äußerst zukunftssicher, da sich damit ständig neue Funktionen bereitstellen lassen. An den einzelnen Filialstandorten werden keine teuren und komplexen Softwareintegrationen oder Server benötigt. Damit werden Händler innerhalb kürzester Zeit RFID-fähig und können ab dem ersten Tag von dieser faszinierenden Technologie profitieren.“

###

Kontakt
Janna Dirks
Marketing & Kommunikation
T 0031 (0)544 471 904
janna.dirks@nedap.com

Calzedonia Group wählt Nedap für weltweite Einführung von EAS

Stores werden mit Nedaps RFID-fähigen Warensicherungslösungen ausgerüstet

Groenlo, Niederlande, 11. Januar 2016

Der italienische Modehändler Calzedonia Group hat Nedap als Zulieferer für Sicherheitslösungen wie z. B. Systeme zur elektronischen Artikelsicherung (EAS), Videoüberwachung und Systeme zur Einbruchsmeldung ausgewählt. Der mehrjährige Vertrag umfasst die Lieferung und Installation von RF EAS-Hardware sowie Etiketten zur Warensicherung. Im ersten Schritt werden EAS-Systeme in ca. 50  Tezenis- und Intimissimi-Stores eingeführt. Calzedonia verfügt weltweit über ca. 4000  Stores in 40  Ländern. Die ersten Installationen wurden bereits im letzten Quartal 2015 abgeschlossen.

Verringerte Warenverluste und Zukunftsorientierung
Nach umfangreichen Feldversuchen mit verschiedenen EAS-Zulieferern entschied Calzedonia sich für die EAS-Lösung von Nedap. Ausschlaggebend hierfür waren die zuverlässige Detektionsleistung, die Konnektivität und der zukunftssichere RFID Upgrade-Pfad, der ein künftiges Upgrade auf RFID-Technologie ohne zusätzliche umfangreiche Investitionen in Hardware ermöglicht. Alle verbundenen Systeme bieten Echtzeit-Einblicke in potentielle Sicherheitsrisiken und die Systemleistung.

Der verantwortliche Global Risk, Security & Compliance Manager von Calzedonia erklärt: „Als ein schnell wachsendes Unternehmen suchten wir nach einem globalen Partner, der uns einen weltweit einheitlich hohen Grad an Qualität und Service bieten kann. Nedaps proaktiver Ansatz zur Reduzierung von Verlusten in unseren Test-Stores hat uns beeindruckt und wir sind zuversichtlich, dass die Einführung von EAS an allen unseren Standorten einen maßgeblichen Einfluss auf unsere Rentabilität haben wird.“

Globale Partnerschaft
Calzedonia verfügt derzeit über Stores in ganz Europa sowie Asien und Südamerika, gab vor kurzem aber auch Pläne für eine Expansion in die USA bekannt. Rob Schuurman, Managing Director bei Nedap Retail, erklärt hierzu: „Wir sind stolz, von Calzedonia ausgewählt worden zu sein und freuen uns, die globalen Expansionspläne von Calzedonia durch die Bereitstellung von effektiver und kundenfreundlicher Warensicherung unterstützen zu dürfen. 2016 liegt unser Fokus auf der effizienten und schnellen Implementierung über unser globales Partnernetzwerk.“

###

Kontakt
Janna Dirks
Marketing & Kommunikation Nedap Retail
T 0031 (0)544 471 904
US 646 751 8820
janna.dirks@nedap.com

Copyright © 2017 Nedap - Technology that matters - All rights reserved