Filippa K RFID

Filippa K setzt auf die RFID-Software von Nedap, um das Omnichannel Fulfillment zu forcieren

Bestandstransparenz in der gesamten Supply Chain führen zu höherer Warenverfügbarkeit

 

Groenlo (Niederlande), 5. Januar 2021

Nedap hat heute bekanntgegeben, dass sich das führende schwedische Modelabel Filippa K für !D Cloud, die Bestandsmanagement-Plattform von Nedap, entschieden hat. Mit der Einführung von RFID-Technologie verbessert Filippa K die Bestandsgenauigkeit und erhöht die Warenverfügbarkeit innerhalb der Supply Chain sowie in den eigenen Filialen, so dass Bestellungen flexibel über die verschiedenen Kanäle abgewickelt werden können.

Erhöhung der Kundenzufriedenheit bei minimalen Bestandsmengen

Filippa K ist als Marke bekannt, die Mode mit Aspekten wie Langlebigkeit sowie Umweltbewusstsein verknüpft. Mit diesem Anspruch lassen sich Überbestände in den Filialen und Logistikzentren ebenso wenig rechtfertigen wie hohe Sicherheitsschwellen zur Abwicklung der E-Commerce-Bestellungen. Emelie Berggren, Fulfillment Director bei Filippa K, beschreibt die Herausforderung wie folgt: „Wir wollen unseren Kunden über alle Kanäle das volle Markenerlebnis bieten. Dieser Anspruch steht und fällt mit der Produktverfügbarkeit. Ein Hauptziel bestand darin, einen schlanken Fulfillment Prozess zu entwickeln, bei dem ausschließlich die exakt benötigten Produkte im Regal verfügbar sind. So vermeiden wir Verschwendung und werden dem an uns formulierten Anspruch gerecht. Dank RFID-Technologie haben wir online und in unseren Filialen immer die richtigen Produkte verfügbar.“

Die optimale Technologie für die digitale Transformation

Filippa K entschied sich für eine branchenführende Lösung, die genau zu den eigenen Zielsetzungen und Anwendungsfällen passte. Die API-basierte Software-as-a-Service-Plattform von Nedap erleichterte Filippa K die Integration in das eigene ERP-System. Damit war die Grundlage für den einfachen Datenaustausch über die aktuellen Produktverfügbarkeiten an die E-Commerce-Plattform von Episerver und an die Sitoo Unified Commerce Plattform geschaffen. Auf diese Weise stellt Filippa K die Kunden noch stärker in den Mittelpunkt und vereinheitlicht das Einkaufserlebnis in den Filialen und beim Online-Shopping.

Weitere Einsatzmöglichkeiten von RFID

Das Projekt war innerhalb eines Monats realisiert. Filippa K konzentrierte sich dabei anfänglich ausschließlich auf die Optimierung der Artikelverfügbarkeit in den eigenen Filialen. Kurze Zeit später entschied sich das Unternehmen dazu, einen Service zu implementieren, der es den Kunden ermöglichte, Artikel in jeder beliebigen Filiale zurückzugeben. Darüber hinaus kann Filippa K mit einem zentralen Bestand die Waren unmittelbar zwischen den Filialen bzw. zurück in die Logistikzentren buchen und somit weitere Umsatzpotenziale heben. „Unser nächster Schritt ist das direkte Fulfillment von E-Commerce-Bestellungen aus den Filialen. Außerdem planen wir, die RFID-ausgestatteten Produkte auch zur Diebstahlsicherung zu nutzen. Damit können wir die Effizienz und die Warenverfügbarkeit weiter steigern“, so Berggren.

Elles te Boome-Harbers, Global Sales & Business Developer bei Nedap, schwärmt: „Wir freuen uns, Filippa K in unserer RFID-User-Community zu begrüßen. Es hat großen Spaß gemacht die Umsetzung dieses Projekts und den erfolgreichen Einsatz unserer RFID-Lösung zu begleiten. Wir freuen uns darauf, den Anwendungsumfang weiter auszubauen und den Erfolg dieser tollen Modemarke zusammen mit unserem Vertriebspartner Securitas auszubauen.“

###

Media contact:
Ilse Protsman
Marketing Communications Manager
+31 6 55 41 51 67
ilse.protsman@nedap.com
www.nedap-retail.com 

Nedap kündigt fünfjährige Garantieverlängerung für Warensicherungssysteme an

Niederlande, Groenlo, 9. April 2019

Nedap gibt heute bekannt, dass die Garantiezeit für alle neuen iSense-basierten Warensicherungssysteme auf bis zu 5 Jahre verlängert wird. Dies gilt für alle vernetzten Systeme in Kombination mit einem Fast Remote Service-Abonnement, die nach dem 31. März installiert wurden.

Reibungslos funktionierende EAS-Systeme sind für Einzelhändler essenziell, um Verluste, z. B. durch Diebstahl, zu vermeiden. Über die Online-Plattform von Nedap können 81 % der Servicefälle aus der Ferne gelöst werden, ohne dass ein Techniker zum entsprechenden Händler geschickt werden muss. Auf diese Weise können Ausfallzeiten des Systems auf ein Minimum reduziert werden.

Rob Schuurman, Geschäftsführer bei Nedap Retail, erklärt: „Die digitale Vernetzung ist bei Einzelhändlern schon weit verbreitet, denn sie ermöglicht es, den Kunden ein optimales Einkaufserlebnis zu bieten. Ein gutes Beispiel ist, dass datengesteuerte Services wie ‚Secure Mobile Payment‘ immer beliebter werden.
Wir haben beschlossen, die Garantie für vernetzte iSense-Systeme zu verlängern, da wir davon überzeugt sind, dass Vernetzung der Schlüssel zur Entlastung moderner Retailer ist. Wenn alle Systeme reibungslos funktionieren, können sich die Einzelhändler auf das konzentrieren was sie am besten können: ihre Kunden beraten und bedienen.

Die Standardgarantiezeit für iSense EAS-Produkte von Nedap beträgt 1 Jahr. Die erweiterte Garantie gilt ab dem 31. März 2019 für neue Stores mit vernetzten Systemen für die Laufzeit von Fast Remote Service-Verträgen (3 oder 5 Jahre).

Weitere Informationen zum Garantieservice von Nedap finden Sie unter: www.nedap-retail.com/warranty.

###

Media contact:
Ilse Protsman
Leiterin Marketingkommunikation/Nedap Retail
+31 (0)544 47 19 18
+31 6 55 41 51 67
ilse.protsman@nedap.com

Decathlon bringt die globale RFID-Implementierung voran

Nedap’s RF/RFID-Hybrid-Lösung für das 15. Land gewählt

Groenlo, Niederlande, 11. Juni 2015

Der französische Sportartikelhändler “Decathlon” hat Nedap für seine RFID-Einführung in Kroatien ausgewählt. Nach zwölf anderen europäischen Ländern sowie Russland und China ist Kroatien das 15. Land weltweit, in dem Nedap’s RFID-Lösung zum Einsatz kommt. Decathlon ist der erste Einzelhändler weltweit, der die RFID-Technologie in einem derart großen geografischen Bereich in seinen Geschäften verwendet. Nedap liefert für 415 Läden in 15 Ländern elektronische Artikelüberwachungssysteme (EAS) mit RF/RFID-Hybrid-Technik, die an den Geschäftsausgängen zur Artikelsicherung installiert werden.

360° Artikelüberwachung
Ausschlaggebende Faktoren bei der Einführung der RFID-Technologie waren für Decathlon die Steigerung der Bestandsgenauigkeit sowie die Vermeidung von Bestandslücken. Zur optimalen Nutzung der RFID-Technologie verwendet Decathlon die RFID-Tags an den Waren auch zur Artikelsicherung. So kann das Unternehmen die Waren lückenlos verfolgen – von der Anlieferung bis zum Verlassen des Geschäfts. Artikel mit einem besonders hohen Diebstahlrisiko werden bei Decathlon zudem noch durch ein zusätzliches RF-Hartetikett gesichert.

Artikelsicherung mit RF/RFID-Hybrid-Technologie
Die von Nedap bereitgestellte Lösung besteht aus EAS-Systemen mit Hybrid-Technologie, die RF- und RFID-Technologie in einem System vereinen. Zunächst wurden alle Nedap RF EAS-Gates, die schon vor Einführung der RFID-Technik installiert worden waren, zu RF/RFID-EAS-Hybrid-Systemen nachgerüstet. Dazu wurden die bereits vorhandenen RF-Gates mit einem zusätzlichen Clip-in-RFID-Leser versehen. Alle neuen Filialen werden direkt mit RF/RFID EAS-Hybrid-Gates ausgerüstet.

###

Kontakt:
Janna Dirks
Marketing & Kommunikation Nedap Retail
0031 (0)544 471 904
janna.dirks@nedap.com

Copyright © 2017 Nedap - Technology that matters - All rights reserved